Ingenieurbüro Planungsbüro Anlagenplanung Rohrleitungsplanung Rohrklasse Rohrklassen

Rohrklassen für verfahrenstechnische Anlagen

Rohrklassen definieren eine klar bestimmte Auswahl von Rohrleitungsbauteilen für spezielle Anwendungsbereiche. Bei der Planung von verfahrenstechnischen Anlagen gehören Rohrklassen heute zu den Schlüsseldokumenten.

IPRO verfügt über langjährige Erfahrung mit der Definition und Anwendung von Rohrklassen für eine Vielzahl von Prozessen. Eine Besonderheit ist dabei die Definition der Rohrklassen bereits mit der verfahrenstechnischen Planung und die frühzeitige Einbeziehung der E-/MSR-Abteilung. So entstehen kundenspezifisch optimal angepasste Rohrklassen, die auch Dichtungen, Armaturen, Instrumente und Rohr-Einbauteile beinhalten.

Durch die konsequente Anwendung der relevanten Normen wie der Druckgeräterichtlinie (DGRL) und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) sowie die Einbeziehung von Basisdaten aus den DIN-Rohrklassen (DIN 21057) für Rohrleitungsmaterial entstehen wirtschaftliche und gesetzeskonforme Rohrklassen. Damit ist, wenn gefordert, auch eine Prüfung durch eine notifizierte Stelle möglich.

Die 3-D-Rohrleitungsplanung mit datenbankgestützten Planungs-Tools wie Intergraph Smart3D, Aveva E3D oder Autodesk Plant3D setzt die Implementierung in die jeweiligen Katalogdaten voraus. IPRO hat das notwendige Know-how für diese 3-D-Tools. Ein großer Fundus an umgesetzten Rohrklassen aus verschiedensten Projekten sowohl im DIN/EN/ISO-Bereich als auch in ASME ermöglicht die zügige und wirtschaftliche Umsetzung für neue Projekte.

Mit den von der IPRO Abteilung IT-Services erstellten IPROTOOLS wird der laufende Abgleich der Rohrleitungsdaten zwischen R&I-Schema und 3-D-Planung sichergestellt.

IPRO-Kunden profitieren von unserer Fachkompetenz in Bezug auf Rohrklassen. Wir helfen Ihnen dabei, die Herausforderungen des gesetzeskonformen Betriebs verfahrenstechnischer Anlagen zu meistern.